Vortrag Theater-Stücke

1. „Die Trachinierinnen“ von Sophokles.

Der Tod des Herakles: Tragischer Unfall oder heimtückischer Mord?

(Inspektor Columbo ermittelt.)

Interessant, dass dieses Stück bis heute sehr unterschiedlich interpretiert wird. Hat Deianeira, die Gattin des Herakles, diesen Superhelden der Antike auf dem Gewissen? Wusste sie was sie tat, als sie ihm ein speziell präpariertes Gewand hatte zukommen lassen? Konnte sie etwas ahnen von der tödlichen Wirkung dieses Geschenks?

Sophokles gibt in seinem Stück eine zwar verborgene, aber doch eindeutige Antwort.

Wie in allen seiner Stücke will er hier wohl seinen Landsleuten ein Gleichnis erzählen – über Treue und Untreue, Verbindlichkeit und Verrat. Im Privaten wie im Politischen können Kränkungen böse Folgen haben. Das schreckliche Schicksal des Herakles sollte Athen zur Mahnung dienen, das den langjährigen Bündnispartner Samos verraten und Milet begünstigt hatte.

www.youtube.com/watch?v=P1ZS1rwSRcM