Verrückte Psychologenwelt

… – der Neoliberalismus der Psychosomatik

Innerhalb der Psychotherapeutenschaft gibt es – wie auf vielen Seiten hier beispielhaft dargelegt – eine Tendenz, die Opfer von Gewalt, Entwertung oder Schicksal zu beschuldigen, sie hätten ihr Elend selbst zu verantworten. Auf alle erdenklicen Weisen wiederholen sie die plumpe Zuschreibung: selbst schuld!

Diese gebetsmühlenhaft wiederholte Losung trägt zur Verwirrung der Menschheit bei und steht im Dienst der Mächtigsten dieser Welt, also jenen ca. 60 bis 80 Individuen, von denen man sagt, dass sie ein „Vermögen“ besitzen, das dem entspricht, das die ärmste Hälfte der Weltbevölkerung besitzt. (Vielleicht ist es ja sogar noch mehr.)

Hier sind einige RepräsentantInnen versammelt, die sich in den Dienst dieses Projektes gestellt haben.

Sigmund Freud

Otto F. Kernberg

Gerhard Dammann & Benigna Gerisch

Saarländisches (Ilse Rohr, Prof. Rainer Krause, Anke Kirsch, Siegfried Zepf, Monika Schuhler, …)

Das Verbändetreffen gegen sexuellen Missbrauch in Therapie und Beratung

Der Verein Ethik e.V. – Ethik in der Psychotherapie

und all die kleinen Helfer und Helfershelfer, die dieses verrückte System aufrechterhalten. Ihre Lehren sind das Contergan der Psychotherapie. Sie tun zwar so, als wäre es hilfreich und heilsam, was sie sagen, aber tasächlich ist es schädlich.