Psychiatrie

… – wo sich Böcke und Geißen als GärtnerInnen tummeln

Die unten verlinkte, sehr beeindruckende und sehr beklemmende Dokumentation über die möglichen Zustände in deutschen Psychiatrien, verweist auf einen sehr markanten Prüfstein für den Zustand unserer „Demokratie“ und erlaubt ein klares Urteil: dieser Zustand ist absolut miserabel! Ein Beitrag auf youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=pJXUbAWIAP0&feature=share

Darüber hinaus eine Serie von Artikeln (aus der online-Zeitschrift „Lichtblick“) über Zustände im hessischen Maßregelvollzug – die Ungleichbehandlung von solchen und solchen Patienten. Man vergleiche v.a. die Misshandlung, wie in Amigo IV geschildert, und die Komfort-Variante, wie in Amigo V berichtet.

Man beachte die Ausgangslagen: Jemand in einer psychischen Ausnahmesituation legt verschieden kleinere Brände – und sitzt seit Jahren im Maßregelvollzug, bekommt Medikamente verabreicht, die ihm – aufgrund eines Enzym-Defekts – besonders schaden. Ein anderer, Professorensohn, bringt seine Großmutter grausam um – wird nicht ins Gefängnis geschickt, sondern in die Forensik, wird dort nach 16 Monaten ohne Medikamenten-Gabe und -Kontrolle als geheilt entlassen. Alles unter derselben Regie. Hessen macht’s möglich. Dort gab’s ja auch schon den Fall Schmenger (und seinen KollegInnen von der Frankfurter Steuerfahndung https://de.wikipedia.org/wiki/Steuerfahnder-Aff%C3%A4re). (Und: in anderen Bundesländern dürfte das auch kein Problem sein.)

Amigo III, Amigo IV, Amigo V, Amigo VI, Amigo VII