Die Wahrheit über Norbert Hanold

Ist er ein fußfetischistischer Erotomane?
Oder ist er ein ganz normaler Mensch?

Norbert Hanold ist die Hauptperson in der wunderschönen Erzählung ‚Gradiva’ (1903) von Wilhelm Jensen. Sie findet sich abgedruckt in Freud (1992 bzw. 1995). Die nachstehenden Verweise bringen zu den entsprechenden Seiten: 

 


 
 

 

Literatur:

Clark, Ronald W. (1985): Sigmund Freud. Leben und Werk. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt a.M.

Erdmann, Gustaf Adolf (o.J., vermutl. 1907): Wilhelm Jensen. Sein Leben und Dichten. Leipzig.

Freud, Sigmund (1992): Der Wahn und die Träume in W. Jensens ‚Gradiva’. Mit dem Text der Erzählung von W. Jensen. (1907) Frankfurt a.M.

Freud, Sigmund (1995): Der Wahn und die Träume in W. Jensens ‚Gradiva’. Mit der Erzählung von Wilhelm Jensen. Herausgegeben und eingeleitet von Bernd Urban. Frankfurt a.M.

Hauser, Friedrich (1903): Disiecta membra neuattischer Reliefs. In: Jahreshefte des östrerreichischen archäologischen Instituts in Wien, Band VI, 1903, S.79-107 sowie Tafel V und VI (Beiblatt).

Jensen, Wilhelm (1860): Brief vom 21.04.1860 an seinen Vormund, Abgedruckt in Zeitstimmen - Tägliche Beilage der Zeit vom 7. Mai 1922.

- ders. (1872): Die Namenlosen. In: Westermanns Jahrbuch der Illustrirten Deutschen Monatshefte, April - September 1872, Braunschweig

- ders. (1873): Sonne und Schatten. Berlin

- ders. (1877 3): Nirwana. Leipzig

- ders. (1879): Nach Sonnenuntergang. Berlin

- ders. (1881): Unter den Schatten. In: Aus stiller Zeit, Band 1, Berlin

- ders. (1883): Metamorphosen. Breslau

- ders. (1890): Die Kinder vom Oedacker. Leipzig

- ders. (1892): Hunnenblut. Eine Begebenheit aus dem alten Chiemgau. Leipzig

- ders. (1892): Der rote Schirm. In: Übermächte. Berlin

- ders. (1892): Im gotischen Hause. In: Übermächte. Berlin

- ders. (1894 2): Asphodil. Leipzig

- ders. (1897): Luv und Lee. Weimar

- ders. (1897): Vom Morgen zum Abend. Ausgewählte Gedichte. Weimar

- ders. (1900): Der verwunschene Garten. In: Nacht- und Tagesspuk. Leipzig

- ders. (1902): Der Schleier der Maja. Leipzig

- ders. (1903): Gradiva. Ein pompejanisches Phantasiestück. Abgedruckt z.B. in: Freud, 1992 bzw. Freud, 1995

- ders. (1911): Fremdlinge unter den Menschen. Leipzig

- ders.: (1919 41) Karin von Schweden (1872). Berlin

- ders. (1988): Der goldene Vogel. In: Im achtzehnten Jahrhundert. J. Latka Verlag, Bonn

- ders. (o.J.): Auf dem Vestenstein. Ein historischer Roman. Leipzig

Jones, Ernest (1962): Das Leben und Werk von Sigmund Freud, Bd. 2, Bern und Stuttgart.

Maciejewski, Franz (2002): Psychoanalytisches Archiv und jüdisches Gedächtnis. Freud, Beschneidung und Monotheismus. Wien, Passagen

Mannoni, Octave (1996): Sigmund Freud mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten, Reinbek

Marcuse, Ludwig (1956): Sigmund Freud: Sein Bild vom Menschen. Rowohlt Taschenbuch Verlag

Richter, Helmut (o.J.l): Wilhelm Jensen und das deutsche Reich 1871. Eine Sammlung von Texten als Versuch der ersten Annäherung an einen unbekannten Autor. Manuskript.

Robert, Marthe (1986): Die Revolution der Psychoanalyse. Leben und Werk von Sigmund Freud. Frankfurt a.M.

Urban, Bernd (1995): Einleitung. In: Freud, Sigmund: Der Wahn und die Träume in W. Jensens ‚Gradiva’. Mit der Erzählung von Wilhelm Jensen. Herausgegeben und eingeleitet von Bernd Urban. S. 7-44. Frankfurt a.M.

Urban, Bernd & Johannes Cremerius (1973): Einleitung In: Freud, Sigmund: Der Wahn und die Träume in W. Jensens ‚Gradiva’. Mit dem Text der Erzählung von Wilhelm Jensen. S. 7-20. Frankfurt a.M.

Wilpert, Gero von & Adolf Gühring (1992): Erstausgaben deutscher Dichtung. Eine Bibliografie zur deutschen Dichtung 1600 - 1990. 2. vollst. überarb. Auflage. Stuttgart