PDF’s: Hier gibt’s
a) Psychologisches und
b) Politisches

 

 

a) Psychologisches

 

·    Rekapitulation einer Korrespondenz zwischen mir und Wolf Büntig vom ZIST, angestoßen durch Büntigs Intwerveiw mit KenFM: http://www.oedipus-online.de/Buentig_Korrespondenz.pdf.

·    Umfangreiche Rezension des Buches: „Ödipus und der Ödipuskomplex. Eine Revision.“ von Siegfried Zepf, Florian Daniel Zepf, Burkhard Ullrich & Dietmar Seel. Es erfordert leider viel Aufwand, diesem Blödsinn eingehend zu widersprechen: „Alter Mist, frisch gequirlt.

 

·    Plädoyer für die Einrichtung eines Runden Tisches „Psychotherapie-Opfer“ – anlässlich des vorgesehenen Eröffnungsreferats von Prof. Otto F. Kernberg bei der Fachtagung „Persönliche Stile in Psychoanalysen“ am „International Psychoanalytic University“ (IPU), Berlin, Allerheiligen 2013.

·    „GRADIVA. Wahrhafte Dichtung und wahnhafte Deutung.“ – Bebilderte Inhaltsangabe zur letzten Publikation 2012

 

·    „Missbrauchsopfer? – Selbst Schuld! Zu Risiken und Nebenwirkungen von Psychotherapie.“ In: Sexuologie. Zeitschrift für Sexualmedizin, Sexualtherapie und Sexualwissenschaft. 18 (2011), 3-4, 193-200

·    „Ödipus – komplex betrachtet.“ – In: Programmheft zu Bodo Wartkes Solo-Kabarett „König Ödipus“. Reimkultur, Musikverlag, 2010, S. 33-54

·    „Die Heilslehre von der oralen Wut. Otto F. Kernberg, Psychoanalytiker und Menschenverächter, tritt auf einem Kongreß in Köln auf. Es gibt Fortbildungspunkte von der Ärztekammer“ – Artikel in der „Jungen Welt“ vom 01.11.2009

·    „Lobbyarbeit für Kinderschänder? Zu Otto Kernbergs Auftritt bei einem Festakt der Universität des Saarlandes“ – Dokumentation des Protests gegen Otto Kernbergs Auftritt anlässlich des Abschieds von Prof. Rainer Krause aus den Diensten der Saarländischen Landesuniversität im Jahr 2009

·    „Ein markanter Freudscher Flüchtigkeitsfehler. Plädoyer für die Revision von Freuds Verwerfung der Trauma-Perspektive“ –
Psychodynamische Psychotherapie 02/2009 (PDP), 8/2009, S. 67-77

·    „Der Wahn und die Träume in S. Freuds Literaturbetrachtung. Der Psychoanalytiker und das Phantasieren.“ In: A. Leitner & H. Petzold (Hg.): „Sigmund Freud heute. Der Vater der Psychoanalyse im Blick der Wissenschaft und der psychotherapeutischen Schulen.“ (2009, S. 223-257)
Die hier abgelegte PDF-Datei entspricht dem Text, den ich eigentlich – mitsamt den Literaturangaben – als letzte Fassung für die Drucklegung des Buches vorgesehen hatte. Eine haarsträubende Fahrlässigkeit des Krammer-Verlages hatte jedoch dazu geführt, dass eine Freigabe des Textes durch mich zum Abdruck – etwa nach Durchsicht der Korrekturfahnen – nie stattgefunden hat.

·    „Zur Rehabilitation von Narziss. Mythos und Konzept.“ – Integrative Therapie. Zeitschrift für vergleichende Psychotherapie und Methodenintegration. 34/2008, 443-464

·    „Sexueller Missbrauch: Opferbeschuldigung als Psychotherapiestrategie?“ – psychoneuro 09/2007 (S. 361-365), eine Antwort darauf von Prof. Ernst Petzold (S. 366 f), meine Erwiderung darauf in der psychoneuro 11/2007 (S. 475) und ein Leserbrief zu der Debatte von Prof. Herbert Selg (in der psychoneuro 12/2007, S. 543)

 

 

b) Politisches

 

 



 

 

l          a